Räuchermischungen selbst ernten oder doch lieber online bestellen?

Vor allem in der dunklen Jahreszeit erfreuen sich Räucherstäbchen und Kräutermischungen, die einen betörenden Duft verströmen, großer Beliebtheit. Kein Wunder also, dass viele Privatkunden wie auch Gewerbetreibende dann diverse legale Räucherkräuter und Räucherschalen in den Online-Shops suchen.

 Denn Räucherkräuter sind mit ihrem betörenden Aroma eine Wohltat für Körper und Seele. Ein magischer Geruch, der bereits von den alten Kelten und Römern genutzt wurde:

Räucherstäbchen und Räucherkräuter habe eine lange Tradition!

Auch von den Ägyptern sind wohlduftende Kräuter und magisches Räucherwerk rund um den Toten- und Mumienkult genutzt worden. Wir reihen uns damit also in eine lange Tradition ein, wenn wir auch als moderne Menschen getrocknete Kräuter und andere Räuchermischungen kaufen.

Denn neben Räucherstäbchen gibt es auch getrocknete Blüten (etwa von der Akazie) oder bestimmte Äste und Wurzeln, die einen ganz besonderen Duft haben. Etwa Holunderholz. Ein Baum, der unseren Ahnen heilig war, als Tor zur Anderswelt galt und zudem als „Apotheke“ gegen allerhand Leiden in der Volksheilkunde genutzt wurde.

Welche Wirkung haben Räucherkräuter?

Tatsächlich finden Räucherwerk und Räucherkräuter bis heute eine heilkundliche Verwendung und können, unter anderem, bei Anspannung und Stress eingesetzt werden. Auch gegen Niedergeschlagenheit und Melancholie gibt es ganz bestimmte Mischungen, die in speziellen Räucherschalen verdampft werden.

Unter anderem gelten Baldrianwurzel und Beifuß als nützlich und sollen die aufgewühlten Nerven beruhigen. Ein Schutzzauber gegen düstere Gedanken. Eine Kraftquelle, die als Schutzzauber gegen alles Böse gilt und gerade von esoterisch veranlagten Personen gerne genutzt wird.

Freilich hat Räucherwerk auch in der kirchlichen Liturgie seinen festen Platz. Schließlich wird bis heute in den Hochämtern und Festmetten Weihrauch genutzt und ist, so jedenfalls berichtet es die Weihnachtsgeschichte, auch von den Heiligen Drei Königen als Präsent für das göttliche Kind am Fuß der Krippe niedergelegt worden.

Vermutlich waren es also nicht allein der Duft von Heu, Ochs und Esel, sondern auch der von Räucherkräutern, der den Stall erfüllt hat!?

Legale Kräutermischungen im Online Handel kaufen:

Wer es den Hirten und Sterndeutern aus dem Morgenland gleichtun will, findet heute im Online Handel eine große Auswahl an legalen Räucherkräutern. Angefangen bei Weihrauch über Angelikawurzel, der ein besonders „erdiges“ Aroma nachgesagt wird, bis hin zu Bernstein und Eukalyptus blättern. Ein Beispiel hierfür sind die Räuchermischungen aus dem Online Shop: http://raeuchermischungen-original.online/

Die haben natürlich ein besonders würziges Aroma, während der harzige Bernstein besonders langsam in (s) einer Räucherschale verglimmt. Tatsächlich können Räucherkräuter auch Stimmungen widerspiegeln und kann die Wahl des Räucherkrautes, je nach Stimmung, variieren.

Wer möchte, und sich auskennt, kann seine Räucherkräuter zudem selbst sammeln. Da die meisten Nutzer von Räucherstäbchen und Heilkräutern sehr naturverbunden sind, machen derartige Exkursionen, bei denen Baumharze geerntet werden und Kräuter und Wurzeln gesucht und danach getrocknet werden, viel Freude.

Zur Ergänzung wird man(n) – bzw. Kräuterfee – sich dann im Online Shop für Räucherwerk umsehen. Denn einige Heil- und Räucherkräuter stehen auch unter Naturschutz und dürfen nicht einfach in Wald und Flur geschnitten werden.